Pfanzelt Maschinenbau

Forstspezialschlepper Felix 4-Rad

Felix Produktvideo

Vier Pfanzelt Kunden, die alle einen Forstspezialschlepper Felix der neuesten Baureihe einsetzen,  berichten über Ihre Erfahrungen mit dem neuen Fahrzeug.

Video ansehen

felix_4_forst XXL- Kabine Lade- und Rückekrane Lenkungsarten Der Vorderwagen

Neue Maschinenkonzepte, die kostengünstig, bestandsschonend und wirtschaftlich den heutigen Arbeitsverfahren gewachsen sind - das ist der Anspruch den Pfanzelt in seinem Baukastensystem umsetzt.

Der Hinterwagen des Felix in der 4-Rad Variante ist für die Arbeitsverfahren im Langholz konzipiert. Geht man in der Geschichte an den Beginn der maschinellen Holzbergung zurück, so war die Technik damals auf den Seilwindeneinsatz beschränkt. Erst Jahre später kamen Kran und Klemmbank zum Einsatz, wobei sich das Maschinenkonzept aber nicht geändert hat. Folglich wurden alle zusätzlichen Arbeitsgeräte im Heckbereich der Maschine aufgebaut. Um folgenden Problemen mit der Gewichtsverteilung entgegen zu wirken, wurden die Maschinen zusätzlich ballastiert. Dies führte zu unverhältnismäßig schweren Maschinen - ein Aspekt der in Hinblick auf die Bodenschonung problematisch ist.

Pfanzelt hat hier konsequent an seinem Konzept gearbeitet und dieses den heutigen Ansprüchen angepasst. Um Seilwinde, Kran und Klemmbank schwerpunktgünstig aufbauen zu können, wurde ein Hinterwagen mit ausreichend großem Aufbauraum konstruiert. Dieser Aufbau verhindert ein Aufbäumen bei der Rückearbeit mit schwerem Holz im Kran bzw. in der Klemmbank. Gleichzeitig kann aufgrund der Gewichtsverteilung in schwerstem Gelände bodenschonend und kraftstoffsparend gearbeitet werden.

Ein zusätzliches Highlight ist das Lenksystem des Felix 206 4-WD.

Technische Details, die überzeugen:

  • Vorderwagen mit unübertroffene Übersicht aus der Kabine
  • XXL Kabine mit pneumatischem Kabinenfederungssystem
  • Panoramablick auf das Wesentliche
  • Ergonomische Bedienungselemente mit integriertem Touchscreen
  • Stufenlos elektrisch um 350° drehbarer Bedienerstand
  • Kurze Schnauze, optimales Einfahren in die Gasse
  • Sicheres Arbeiten dank aktiver Stillstandsregelung
  • Kraftstoffsparend und schnell umsetzbar mit 40 km/h Transportgeschwindigkeit dadurch unabhängig von Transportlogistik
  • Straßentaugliche Getriebetechnik
  • Optimale Gewichtsverteilung für anspruchsvolle Geländeverhältnisse
  • Kombiniertes Lenksystem für höchste Bestands-schonung und Wirtschaftlichkeit
  • Hubstarke Rücke- und Ladekrane mit bis zu 9 m/to und 10 m Reichweite
  • Zugkräftige Doppeltrommelseilwinden mit bis zu 10 to Zuglast
  • Servicefreundlichkeit mit Konzept

 

Technische Details komplett