Pfanzelt Maschinenbau

S-line Rückeanhänger

Telefonservice

+49 (0) 8860 9217-0

Kundenservice

+49 (0) 8860 9217-2914

Servicezeiten

Mo.-Do.

7.30

-

18.00 Uhr

Fr.

7.30

-

16.30 Uhr

Rückblick Jubiläumsfeier

Hier lesen Sie unseren Rückblick zur Jubiläumsfeier.

Eine komplette Bildergalerie finden Sie hier

Einen Videobericht zur Veranstaltung können Sie hier ansehen

Die Konstruktion

Der Rahmen des Pfanzelt S-line Rückeanhnger ist als Doppelrahmen aufgebaut. Dieser besteht aus zwei U-Trägern, die über Querstreben miteinander verschraubt sind – wie dies u.a. im LKW Bau üblich ist.

Verwindungskräfte die beim Arbeiten mit dem Ladekran und beim Fahren in unwegsamen Gelände entstehen, müssen durch den Rahmen aufgenommen werden. Um dies zu ermöglichen ist dieser aus U-Profilen gefertigt und über Spezialbundschrauben komplett verschraubt. Ermüdungsrisse, wie sie bei geschweißten Konstruktionen durch die enstehenden Kräfte von Verwindungen des Rahmens vorkommen, sind somit ausgeschlossen.

Laderaum mit vielen Möglichkeiten

Die Konstruktion des Pfanzelt S-line Rückeanhänger als Doppelrahmen ermöglicht dem Bediener sowohl Fixlängen in den Längen 2, 3, 4 und 5 m längs als auch Meterholzstücke quer zur Fahrrichtung schnell und einfach zu laden.

Alle Rungen sind drehbar und nur gesteckt. Sie können somit leicht herausgenommen bzw. in ihrer Position verändert werden. Für die beiden hinteren Rungen ist eine zusätzliche Steckposition nach hinten vorhanden, so dass die Ladekapazität bei Meterholz erhöht werden kann. 

Die fixe Rahmenlänge von 4000 mm kann optional um 500 mm auf 4500 mm verlängert werden.

Niedrige Bauform

Der Pfanzelt S-line Rückeanhänger ist durch seine niedrige Bauform ideal für kleinere Schlepper der Kompaktklasse konzipiert. Die Fahrzeughöhe beträgt am höchsten Punkt lediglich 2,5 m. Somit passt er auch noch in kleinere Geräteschuppen. Auch die Breite des Fahrzeuges ist mit 1,97 - 2,21 m, je nach Bereifung, schmal gehalten, sodass gerne in kleineren Beständen ohne breite Rückegassen ein problemloses Rangieren möglich ist.

Die Deichselanhängung

Die Deichsel des Pfanzelt S-line Rückeanhänger ist in starrer Bauweise für Oben- und Untenanhängung lieferbar. Lediglich für die Version mit hydraulischer Auflaufbremse ist nur die Obenanhängung möglich. Wird der Rückeanhänger mit einer optional erhältlichen Eigenölversorgung ausgestattet, so wird die Kolbenpumpe geschützt in die Deichsel integriert und kann so nicht durch vom Waldboden aufstehende Äste oder Baumstümpfe beschädigt werden.

Um Langlebigkeit zu garantieren, sind die Lagerstellen der Deichsel in hochfesten Hartbronzelagern ausgeführt.

Die Pfanzelt Boogieachse

Rückeanhänger werden wegen der Standsicherheit beim Fahren und bei der Kranarbeit vor allem aber wegen des Bodendrucks mit Boogieachsen ausgerüstet.

Bei Pfanzelt Rückeanhängern ist die Achse selbst ist eine hochfeste Schweißkonstruktion. Die Lagerung der Boogieachse erfolgt in abschmier- und nachstellbaren konischen Gelenklagern. Damit ist ein korrekter Geradeauslauf auf Jahre sichergestellt. Ein negativer Sturz der Achse, der zu hohem Reifenverschleiß führen würde, ist somit ebenfalls ausgeschlossen.

Achsen und Lagerung sind bei Pfanzelt bei S-line, K-line und Profi Baureihe identisch.

Die Pfanzelt Bremssysteme für legale Straßenfahrten

Pfanzelt S-line Rückeanhänger sind serienmäßig mit einer hydraulischen 2-Rad Bremse ausgerüstet. Optional kann das Fahrzeug auch mit einer hydraulischen 4-Rad Bremsanlage, einer 4-Rad Druckluftbremsanlage oder einer hydraulischen Auflaufbremse ausgestattet werden.

Hydraulische Auflaufbremse mit Rückmatik 
Bei der hydraulischen Auflaufbremse made by Pfanzelt wird die Bremskraft ohne störanfällige Gestänge oder Bowedenzüge hydraulisch von der Auflaufeinrichtung zu den Bremsen übertragen. Für mehr Sicherheit bei Rückwärtsfahrten, kann die hydraulische Auflaufbremse auch mit einer zusätzlichen hydraulischen Bremse, die über ein Schleppersteuergerät manuell bedient werden kann, kombiniert werden. 

Das Schwenkwerk ist das Herzstück jedes Ladekranes - speziell bei Forstkränen und Arbeiten in abschüssigem Gelände kommt diesem eine noch höhere Bedeutung zu.
Pfanzelt Kräne haben ein besonders stabiles und kräftiges Vierzylinder Schwenkwerk. Spannungskräfte die beim Arbeiten mit schweren Holzstämmen und bei weiter Auslage des Kranes entstehen können durch den großen Lagerabstand zwischen der oberen und unteren Lagerung sicher aufgenommen werden. Für einen zuverlässigen Betrieb auf Dauer sorgen dabei die Ölbadschmierung des unteren Lagers und der Zahnstangen. Auf Grund der großen Dimensionierung des Schwenkwerkes ist auch ein kraftvolles Schwenken gegen den Hang möglich.

Herzstück eines Ladekranes - das Schwenkwerk

Das Schwenkwerk ist das Herzstück jedes Ladekranes - speziell bei Forstkränen und Arbeiten in abschüssigem Gelände kommt diesem eine noch höhere Bedeutung zu.
Pfanzelt Kräne haben ein besonders stabiles und kräftiges Vierzylinder Schwenkwerk. Spannungskräfte die beim Arbeiten mit schweren Holzstämmen und bei weiter Auslage des Kranes entstehen können durch den großen Lagerabstand zwischen der oberen und unteren Lagerung sicher aufgenommen werden. Für einen zuverlässigen Betrieb auf Dauer sorgen dabei die Ölbadschmierung des unteren Lagers und der Zahnstangen. Auf Grund der großen Dimensionierung des Schwenkwerkes ist auch ein kraftvolles Schwenken gegen den Hang möglich.

Profi Ladekran für alle im Forst

Pfanzelt Ladekrane sind moderne und leistungsstarke Profikrane für den Einsatz im Forst und in forstnahen Einsatzgebieten. Die Krane werden nach der Belastungsklasse B4 gefertigt und sind somit für den harten Einsatz als Forstladekran geprüft. Entsprechend dieser Norm werden Säule, Hauptarm und Knickarm aus besonders zähem Spezialstahl hergestellt. Garantie für lange Haltbarkeit des Krans bei geringem Wartungsaufwand sind die Ausführung aller Bolzen als Passbolzen, abschmierbar gelagert in Hartbronzebüchsen.

Für Sicherheit bei der Ladearbeit erfolgt die Schlauchverlegung über den kompletten Kran geschützt innenliegend.  Auch der Teleskopzylinder ist geschützt innenliegend verbaut. 

Serienmäßig verfügen Pfanzelt Ladekrane über ein Eilgangventil für schnellen Teleskopausschub.

Geschützte Schlauchverlegung - ein muss für jeden Forstkran

Frei verlegte Hydraulikschläuche stellen ein großes Gefahrenpotential gerade beim Laden von Energieholz dar. Sie führen oft zu Arbeitsunterbrechungen und gefährlichem Ölaustritt wenn Schläuche reißen.

Um diesen vorzubeugen sind bei allen Pfanzelt Ladekranen die Schläuche an 
Haupt- und Teleskoparm geschützt innenliegend verlegt. Optional ist sogar eine innenliegende Schlauchführung bis in die Kranspitze erhältlich. Diese bietet neben dem verbesserten Schutz der Schläuche zwischen Kran und Greifer auch eine doppelte Pendelbremse für sicheres Arbeiten durch Dämpfung der Pendelbewegungen.

Pfanzelt Greifer

Bei Pfanzelt sind generell alle Kräne mit hochwertigen Endlosrotatoren ausgerüstet. Serienmäßig wird ein besonders stabiler Zweischalengreifer Typ PM230 verbaut. Dieser hat eine Öffnungsweite von 126 cm.

Auf Wunsch sind auch Vierfingergreifer (für Ast und Hackmaterial), Schüttgutgreifer oder Grüngutgreifer lieferbar.

 

Zusätzlich gibt es für den Pfanzelt Greifer PM230 aufsteckbare Greiferschalen zum Manipulieren von Rundballen oder für Schüttgüter.

Arbeitsplatz mit Übersicht - der Bedienerstand

Der Pfanzelt Bedienerstand direkt auf der Deichsel des Rückeanhängers ist ein Teil der durchdachten Sicherheitsausstattung der Pfanzelt Rückeanhänger. Optimale Sicht auf den Ladekran und das sicherheitsrelevante Arbeitsumfeld und gleichzeitig Schutz vor etwaig entstehenden Gefahren durch die Bedienung des Kranes steht der Bediener auf dem Pfanzelt Bedienerstand ergonomisch und sicher.

Zur Steuerung des Kranes wird serienmäßig ein mechanischer Steuerblock mit 2 Kreuzschalthebeln und elektrischer Umschaltung über Taster (für Teleskopausschub und Greifer) verbaut. Hiermit ist eine besonders Gelenkschonendes Arbeiten möglich. Optional kann die Steuerung auch über ein elektromagnetische EHC Steuerpult oder eine Funksteuerung erfolgen.

Sicherheit hat oberste Priorität

Pfanzelt S-line Rückeanhänger können ab Werk mit einem TÜV Gutachten für 25 bzw. 40 km/h zulässige Höchstgeschwindigkeit geliefert werden - beladene Straßenfahrten sich somit legal und problemlos möglich. Auch in Verbindung mit einer hydraulischen Auflaufbremse ist eine Zulassung des Rückeanhängers bis 40 km/h möglich. Lediglich das zulässige Gesamtgewicht ist dann auf 8 to begrenzt. 

Zu Ihrer Sicherheit werden bei Pfanzelt, wie von BG und KWF gefordert, Krane nur mit Kranprüfbuch und Erstabnahme durch einen Kransachverständigen ausgeliefert.

Dauerhaft hohe Hydraulikleistung für schnelle Kranarbeit

Dauerhaft hohe Hydraulikleistung, auch dann wenn der Rückeanhänger mit einem kleineren Schlepper betrieben wird, ohne dass dieser ständig auf Vollgas laufen muss, steht dem Bediener durch die optional erhältliche Eigenölversorgung zur Verfügung. Die geschützt in Deichsel verbaute groß dimensionierte Kolbenpumpe hat eine Leistung von 108 l/min und damit ausreichend Förderleistung für schnelle Kranarbeit. Weiterhin lässt sie einen kraftstoffsparenden Betrieb im mittleren Motordrehzahlbereich zu.

Vor äußeren Beschädigungen geschützt und ohne die Sicht einzuschränken wird der Hydrauliköltank zwischen den Stützen der A-Säulen-Abstützung positioniert.

Pfanzelt Energieholzpaket

Mit dem Pfanzelt Energieholzpaket wird der S-line Rückeanhänger zum optimalen Energieholz-Transporter.

Das Energieholzpaket beinhaltet:
• Schnittgutwanne aus verzinktem Blech
• Innenliegende Schlauchverlegung am Kran bis in den Greifer
• Vier-Finger-Greifer statt Zwei-Schalen-Greifer

Große Pläne?

Für alle die großes planen mit ihrem S-line Rückeanhänger ist die Langrahmenversion die richtige Entscheidung. Die serienmäßige Ladelänge von 4000 mm wird für die Langrahmenversion um 500 mm verlängert. Dem Nutzer stehen somit 4500 mm Landelänge zur Verfügung.

Kranseilwinde

Altbekanntes Problem - der Kran auf dem Rückeanhänger ist grundsätzlich immer genau einen Meter zu kurz. Mit der Pfanzelt Kranseilwide für Ladekrane ist dieses Problem für den Bediener in Zukunft passé. Die Seilwinde hat eine Zugkraft von 1,5 to, 30 m Seil und wird mit Funkfernbedienung geliefert.

Die Abstützung bei der Kranarbeit

Am Markt finden sich derzeit zwei Systeme der Abstützung des Rückeanhängers bei der Kranarbeit. Die Flap-Down und die A-Säulen-Abstützung. Flap-Down-Systeme klappen einfach seitlich aus, benötigen daher allerdings viel Platz. Das kann auf engen Forstwegen, am Hang oder direkt neben einem Polter zu Problemen führen. Weiteres Problem ist der meist obenliegende und für herunterfallendes Holz nicht geschützte Zylinder.

Pfanzelt verbaut deshalb bei den Pfanzelt Rückeanhängern serienmäßig eine A-Säulen-Abstützung, die schräg seitlich nach unten ausfahren und somit optimale Standsicherheit bei der Kranarbeit bieten. Beschädigungen am Zylinder durch herunterfallendes Holz ist hierbei ausgeschlossen, da der Zylinder geschützt innenliegend verbaut ist.