top agrar Österreich - Ferngesteuerter Moritz

Pfanzelt führte die Fäll- und Rückeraupe Moritz Fr50 vor. Überall dort, wo zur Unfallverhütung eine Seilwinde benötigt wird, ist die neue Fällraupe, das ergänzende Arbeitsmittel für mehr Sicherheit bei der Waldarbeit.

Ein weiteres Einsatzgebiet der Fällraupe sind Vorlieferarbeiten. Dies wurde in Forchtenstein gezeigt. Das Fahrwerk lässt sich hydraulisch um 400 mm verbreitern. Die Fällraupe kann somit auch am Hang sicher eingesetzt rverden. Der Fahrantrieb erfolgt stufenlos mit zwei Geschwindigkeitsstufen, Höchstgeschwindigkeit 6,5 km/h.

Zum KonfiguratorNach oben